Nebel wabern, rostbraunes Laub raschelt, Halloween-Kürbisse stehen vor den Häusern – das ist meine Welt. Ich bin eben ein echter Herbstmensch. Kein Wunder also, dass der Fantastik mein Herz gehört. Paranormal und Urban Fantasy sind meine Lieblingsgenres, ich schreibe aber auch gerne Gay Contemporary Romance. Alles mit Happy End-Garantie, denn ich möchte ein positives Zeichen gegen das leider im queeren Bereich oft übliche tragische Ende setzen.

Als Teil der LBGTA*-Community will ich einfach Geschichten über Liebe in all ihren Facetten erzählen. Slow Burn ist meine Domäne und ich habe ein Faible für Friends-To-Lovers und Enemies-To-Lovers.
Bei meinen Figuren ist mir Lebensnähe und Charaktertiefe wichtig, beim Erzählen atmosphärische Dichte und innere Spannung. Ihr sollt beim Lesen alle Emotionen hautnah erleben. Wenn ich das geschafft habe, bin ich glücklich. Und neben den männlichen Protagonisten gibt’s bei mir immer eine Portion Frauenpower.
Obwohl ich seit meiner Kindheit schreibe und „Welten baue“, war Fan Fiction mein Weg zur ersten eigenen Veröffentlichung. Quasi der Anstoß, es einfach zu wagen. Mein erster Roman erschien 2012. Mittlerweile habe ich bei Verlagen wie dead soft, Ullstein Forever und Cursed sowie im Self-Publishing veröffentlicht.

Aktuell mache ich auf unbestimmte Zeit Pause vom Veröffentlichen.