Schlagwort: Berlin Blues

Berlin Blues ist da!

Endlich ist es soweit! The Boys are back in town - Meine Jungs sind zurück! :-) Ich freu mich irre, diese Geschichte, die in mir so viel bewegt hat, mit euch teilen zu können. Ab heute bekommt ihr "Berlin Blues" überall wo's eBooks gibt! Das Taschenbuch verzögert sich leider noch ein paar Tage. Obwohl ich seeeehr früh dran war, lässt sich die Druckerei leider ziemlich Zeit. Aber das wird sicher auch in den nächsten Tagen! Lasst mich wissen, wie es euch gefällt! Und wer das ganz ausführlich tun und den Kurzroman mit mir gemeinsam lesen will, der bewirbt sich einfach bei meiner Leserunde auf Lovelybooks und kann dabei eins von 10 eBooks gewinnen! Alles Liebe, Susann

Überraschungstrailer Berlin Blues

Manchmal bekommt man ein Geschenk, da bleibt einem buchstäblich der Mund offen stehen. So geschehen, als meine liebe Autorenkollegin Bianca Nias mich mit einem HAMMER Buchtrailer überrascht hat, den sie aus Spaß zu "Berlin Blues" erstellt hat! Sie hat die Geschichte nämlich schon mal für mich testgelesen und das hat sie offenbar ziemlich inspiriert! Ich habe mich unglaublich über den Trailer gefreut und will ihn euch natürlich nicht vorenthalten. Bitteschön: Total cool, oder? Wie seht ihr das? Mögt ihr Buchtrailer? Ich finde sie echt klasse. Wenn sie gut gemacht sind, können sie mich durchaus überzeugen, mir ein Buch näher anzusehen. Ich hoffe einfach mal, euch geht's mit diesem hier auch so. ;-) Heute habe ich meine Jungs aus dem Lektorat zurückerhalten und kann nun den Feinschliff angehen, damit die Geschichte planmäßig für euch Anfang Oktober an den Start gehen kann. Zum Glück ist nicht mehr allzu viel zu tun, aber

Weiterlesen →

Schreiben und Trauerarbeit

Ich habe fertig! "Berlin Blues" ist endlich geschafft! Nur noch ein paar Ecken und Kanten ausbügeln, dann gehen die Jungs ins Lektorat. Ich muss gestehen, mir fällt ein Stein vom Herzen. An einem gewissen Punkt war ich nicht sicher, ob ich die Story überhaupt beenden würde. Sie hat mich ganz schön geschafft und mir einiges abverlangt. Das war schon genauso, als ich die wesentlich kürzere englische Originalstory "Home for the Holidays" geschrieben habe. Da habe ich mich zum Teil regelrecht durchgequält, weil das, was James momentan durchmacht, verdammt nahe an meinem Leben ist. Die meisten von euch werden es bereits wissen: Vor zwei Jahren verlor ich nach nur zweiwöchiger Krankheit ganz plötzlich meine Mutter an Krebs. Sie fühlte sich, als hätte sie eine Grippe, konnte nichts mehr essen. Zwei Tage, nachdem wir die Diagnose bekamen, starb sie. Ich verlor mit ihr nicht nur meine Mutter, sondern auch eine meiner besten Freundinnen,

Weiterlesen →

A Day With… & Urlaub

Na, wer hat Lust, mal einen Tag mit mir zu verbringen? ;-) Zumindest virtuell könnt ihr das diesen Sonntag, den 16. August 2015 ab 8 Uhr, denn die Samatha Young German Fanpage auf Facebook hat was ganz Besonderes geplant! In ihrer Reihe "A Day With..." hab ich die ganz große Ehre, der vorerst letzte Gast sein zu dürfen. Ich bin total gespannt und freu mich riesig, denn es wird Interview-Ausschnitte, Zitate, ein Gewinnspiel und vieles mehr rund um meine Bücher geben. Hui... spannend! Und direkt im Anschluss geht's für mich dann erst mal bis September ab in den Urlaub! Wobei für AutorInnen "Urlaub" ja eigentlich nur "Hurra, endlich ganz viel Zeit zum Schreiben" heißt - ich werde also weiter fleißig an "Berlin Blues" tippen, damit ihr schon bald mehr über James und Rizzo lesen könnt. Und bestimmt gibt's ab und an dazwischen auch mal ein bisschen Erholung, damit meine Muse nicht ganz außer Puste

Weiterlesen →

Buchwelten und Pseudonyme

Ihr Lieben, für eine Weile war es ganz schön still hier im Blog. Momentan schlage ich mich mit krasser Sommerhitze herum, durch die ich leider nur sehr eingeschränkt zum Schreiben komme. Bei über 30° streiken meine Musen und mein Hirn spuck nur noch Wörter wie "Schokoladeneis" aus. ;-) Aber "Berlin Blues", die Mini-Fortsetzung zu "Böse Jungs", wächst und gedeiht - zwar langsam, aber stetig. Ist schon irre - von der englischen Originalversion und ihren Anfängen im Internet gerechnet, begleiten mich meine Jungs noch schon seit dreizehn Jahren. Inzwischen sind sie wie liebe, alte Freunde für mich. Ich kenne sie sooo gut, und doch schaffen sie es hin und wieder, mich zu überraschen. Und es gibt immer noch Details über sie, die vermutlich nie in einer Geschichte auftauchen werden, die nur uns gehören. Es ist ein eigenartiges Gefühl, dass "Berlin Blues" wohl die letzte Geschichte ist, in der sie die Hauptrolle

Weiterlesen →