Projekte

Aktuelle Projekte


Den aktuellen Projektstatus zu allen Schreibprojekten findest du hier.



Arbeitstitel: Der Werwolf von nebenan
Genre: Urban Fantasy, Gestaltwandler
Status: in Arbeit
Geplante Veröffentlichung: Herbst 2017
Recherchebilder & Traumbesetzung: Pinterest-Board

Handlung:

Der schüchterne Buchhalter Oliver ist hingerissen, als ein neuer Nachbar neben ihm einzieht. In der verschlafen deutschen Kleinstadt ist sonst nicht viel los und Noah, der gutaussehende Fremde, zieht ihn wie magisch an. Von Anfang an knistert es heftig zwischen beiden, doch Noah hat viele Geheimnisse. Da ist zum einen sein brisanter Auftrag als Bodyguard, der ihn an diesen alltäglichen Ort geführt hat. Und zum anderen die Tatsache, dass er ein Werwolf ist, und Oliver dies um keinen Preis erfahren darf. Schon bald werden beide in ein gefährliches Abenteuer gezogen, das sie bis in die Mojave-Wüste Kaliforniens führt. Denn um Oliver zu schützen, ist Noah zu allem bereit. Sogar dazu, auf ihre Liebe zu verzichten...

Da "Der Werwolf von nebenan", meine Kurzgeschichte mit Bianca Nias, so gut bei euch ankam, schreiben wir weiter und machen daraus einen Roman.


Trivia:

  • "Der Werwolf von nebenan" war nach Jahren wieder mein erster Ausflug in die Urban Fantasy. Dabei habe ich festgestellt, dass das nach wie vor mein Lieblingsgenre ist!

  • Noah und Oliver entstanden aus schlichten Figurensteckbriefen, die Bianca und ich uns gegenseitig zumailten. Daraufhin schrieben wir einfach abwechselnd drauflos und alles entwickelte sich rasant von alleine.



Arbeitstitel: Refugium: Rabenfürst (Band 2)
Genre: Urban Fantasy, Paranormal Romance
Status: in Arbeit
Geplante Veröffentlichung: Herbst/Winter 2017, Cursed Verlag
Recherchebilder & Traumbesetzung: Pinterest-Board

Handlung:

Der zweite Band der Refugium-Serie. Es geht weiter mit Remy, Poe und den geheimnisvollen Bewohnern des Refugiums!

Trivia:

  • In dieser Serie kommen viele Figuren vor, die mir schon seit Jahren durch den Kopf spuken. Endlich ist der passende Rahmen für sie da! Dante und Poe zum Beispiel begleiten mich schon etwa 5 Jahre und freuen sich, endlich geschrieben zu werden.

  • Ich liebe Urban Fantasy. Ich liebe Grusel. Für die Recherche habe ich einen riesigen Stapel voller Literatur über unerklärliche Phänomene gewälzt, der sich vom Aura-Lesen bis hin zum Dämonenglauben in Osteuropa erstreckt. Fun!




Arbeitstitel: Thorn & Finster: Heimsuchung
Genre: Urban Fantasy, Gruselserie, Gestaltwandler
Status: in Arbeit
Geplante Veröffentlichung: 2018
Recherchebilder & Traumbesetzung: Pinterest-Board

Handlung:

Eigentlich wollte Werwolf Caleb Thorn sich in dem abgelegenen Haus von seinem schweren Unfall erholen. Seit er ein Bein verloren hat, hat sich das Leben des einst draufgängerischen Bad Boys völlig verändert. Doch statt Ruhe erwarten ihn in der Abgeschiedenheit haarsträubend unheimliche Phänomene, welche die Hausbewohner heimsuchen. Widerwillig schließt sich Caleb mit seinem exzentrischen Nachbarn zusammen, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Medium Kaz Finster ist ebenso wenig begeistert von der Zusammenarbeit, denn Caleb gefällt ihm besser, als ihm lieb ist. Niemand soll wissen, dass er weit mehr ist, als ein leichtlebiger Gauner. Während die beiden Männer versuchen, sich zusammenzuraufen, wird aus dem Spuk plötzlich eine mörderische Bedrohung...

Trivia:

  • Caleb Thorn ist der Zwillingsbruder von Noah Thorn aus Der Werwolf von nebenan. Die Geschichte spielt im selben Universum, ein paar Jahre davor. Im Verlauf der Serie werden sich vermutlich die Handlungen treffen.

  • Mit dieser Serie gehe ich meinem Traum nach, etwas Gruseliges und dennoch Romantisches zu schreiben.



Arbeitstitel: Café Bohème
Genre: Kurzgeschichtensammlung
Status: in Arbeit, zurückgestellt
Geplante Veröffentlichung: 2018
Recherchebilder & Traumbesetzung: Pinterest-Board

Kurzgeschichten-Sammlung zu Café der Nacht

Handlung:

Kurzgeschichten rund um die Bewohner des Café der Nacht. Darin kommt unter anderem Vida zu Wort. Die Geschichten spielen zum Teil "damals", "heute" und füllen einige Lücken dazwischen.


Trivia:

  • In der ersten Fassung zu Café der Nacht blieb das Ende weitgehend offen. Vielleicht ein Zeichen, dass ich mir unbewusst die Möglichkeit lassen wollte, nochmals an diesen Ort zurückzukehren?

  • Fast alle Figuren aus Café der Nacht dachte ich mir ursprünglich für ein Online-Rollenspiel mit Freunden aus.



   Copyright © Susann Julieva. Alle Rechte vorbehalten.    |    Impressum & Datenschutz